Stillgelegter, verwahrloster alter Lokschuppen an der Bahnstrecke in Güstrow - im Vordergrund die Auffahrt / Schienen zur Drehscheibe.

[0004-UPE8nvUtpc] Stillgelegter, verwahrloster alter Lokschuppen an der Bahnstrecke in Güstrow - im Vordergrund die Auffahrt / Schienen zur Drehscheibe. © Christoph Bellin      Lokschuppen oder auch Lokremise ist die Bezeichnung des Unterstellplatzes von Lokomotiven in Bahnbetriebswerken oder Lokomotivstationen der Eisenbahn. Dem Ringschuppen ist grundsätzlich einer Drehscheibe angegliedert und kreissegmentartig um diese herumgebaut. mehr anzeigen
Güstrow ist mit rund 29.000 Einwohnern die siebtgrößte Stadt Mecklenburg-Vorpommerns, seit 2006 führt die Stadt den Namenszusatz „Barlachstadt“ nach dem Bildhauer Ernst Barlach, der ab 1910 am Inselsee von Güstrow lebte und arbeitete. Weiterhin ist Güstrow als historische Residenzstadt bekannt für sein Schloss und seine gut restaurierte Altstadt.

Navigieren im Album Lokschuppen:

Auswahl aus dem Album Lokschuppen:

Das Foto befindet sich in folgenden Alben:


Album-Index