Grundremmingen, Gemeinde an der Donau in Bayern - Stadtort des gleichnamigen Kernkraftwerks, Siedewasserreaktors. Modernes Rathausgebäude mit Glasfront an der Hauptstraße.

[0281-m6K552hV1D] Grundremmingen, Gemeinde an der Donau in Bayern - Standort des gleichnamigen Kernkraftwerks, Siedewasserreaktors. Modernes Rathausgebäude mit Glasfront an der Hauptstraße. © Christoph Bellin       Gundremmingen ist eine Gemeinde im schwäbischen Landkreis Günzburg im Bundesland Bayern. Auf dem Gebiet von Grundremmingen sind Reste eines römischen Kastells nachgewiesen, die Teil der römischen Grenzsicherung südlich der Donau errichtet wurden - um 380 n.Chr. wurde es zerstört. Durch den Bau des Kernkraftwerks (1962 - 1966) änderte sich die Struktur des Ortes, der seitdem das Atomsymbol im Wappen führt. Block A, ein Siedewasserreaktor, war bis zu einem Störfall 1977 in Betrieb; damals wurde das Reaktorgebäude großflächig radioaktiv kontaminiert - seit 1983 wird der Reaktorblock A zurückgebaut. Die Siedewasserreaktoren Block B und C wurden 1984 fertiggestellt - Block B wurde am 31. Dezember 2017 abgeschaltet. Es ist geplant, Block C des Atomkraftwerks Ende 2021 stillzulegen.

Navigieren im Album Grundremmingen, Bayern.:

Auswahl aus dem Album Grundremmingen, Bayern.:

Das Foto befindet sich in folgenden Alben:


Album-Index