Coswig war von 1603 bis 1793 Teil des Fürstentums Anhalt-Zerbst. Das in der Stadt befindliche Schloss wurde 1667–1677 erbaut und diente bis ins 19. Jahrhundert als Witwensitz. Während im Bauschmuck des nördlich gelegenen Hauptflügels auf ältere Renai

2ckogemzss 28304885742 eb5cae278c l2
[6290-2CkogEmzsS] Coswig war von 1603 bis 1793 Teil des Fürstentums Anhalt-Zerbst. Das in der Stadt befindliche Schloss wurde 1667–1677 erbaut und diente bis ins 19. Jahrhundert als Witwensitz. Während im Bauschmuck des nördlich gelegenen Hauptflügels auf ältere Renaissance-Formen zurückgegriffen wurde, nahm die Gesamtanlage zeitgenössische Einflüsse der französischen Barockarchitektur auf. Nach einer Nutzung als Militärlazarett (1866) und Kriegsgefangenenlager (1870/71) entschied man, das Schloss ab 1872 als Zuchthaus herzurichten. Erst am 1. April 1957 wurde die Strafanstalt Coswig geschlossen und das Gebäude bis 1998 als Archiv genutzt. Eine nachfolgende Planung zur Errichtung einer Seniorenresidenz wurde nicht realisiert. Ab 1998 steht das Gebäude leer - 2006 wurde es verkauft, ein Kulturzentrum soll dort seitdem entstehen. © Christoph Bellin mehr anzeigen
Coswig (Anhalt) ist eine Stadt im Landkreis Wittenberg in Sachsen-Anhalt an der Elbe.Am heutigen Standort wird bereits 1187 eine Burg Cossewiz erwähnt. Ob vor dieser Zeit schon eine slawische Siedlung existierte, ist nicht belegt. Bereits im 16. Jahrhundert wurde Coswig von Wörpen aus durch eine Wasserleitung mit Trinkwasser versorgt. In dieser Zeit spielten die Weberei, das Töpferhandwerk sowie die Landwirtschaft (u.a. Hopfenanbau) wirtschaftlich die bedeutendste Rolle. Auf einer Fläche von 295 km² leben ca. 12 000 EinwohnerInnen.

Weitere Bilder aus dem Album Coswig (Anhalt) / Sachsen-Anhalt.:

Das Foto befindet sich in folgenden Alben: