Burghof der Wartburg bei Eisenach. Die Burg wurde 1067 gegründet im 19. Jahrhundert größtenteils neu gebaut und gehört seit 1999 zum UNESCO Weltkulturerbe.

[DSC_3679-QkScnFjyaY] Burghof der Wartburg bei Eisenach. Die Burg wurde 1067 gegründet im 19. Jahrhundert größtenteils neu gebaut und gehört seit 1999 zum UNESCO Weltkulturerbe. Der Reformator Martin Luther hielt sich als Junker Jörg 1521/22 hier versteckt und übersetzte das Neue Testament der Bibel ins Deutsche. © Christoph Bellin      Eisenach liegt im Bundesland Thüringen und ist eine der sogenannten Lutherstädte. Bekannt ist Eisenach durch die Wartburg oberhalb der Stadt, die zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Dort übersetzte Martin Luther im Herbst 1521 das Neue Testament vom Griechischen ins Deutsche. mehr anzeigen
1817 fand dort das Wartburgfest statt, eines der wichtigsten Ereignisse des Vormärz. 1869 wurde die Sozialdemokratischen Arbeiterpartei (SDAP) - eine der Vorläuferparteien der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands (SPD) - auf ihrem Parteitag gegründet. Auf einer Fläche von 104 km² leben ca. 42 000 Einwohner*innen.

Navigieren im Album Eisenach, Bundesland Thüringen - Unesco Weltkulturerbe Wartburg.:

Auswahl aus dem Album Eisenach, Bundesland Thüringen - Unesco Weltkulturerbe Wartburg.:

Das Foto befindet sich in folgenden Alben:


Album-Index