Tulcea, Rumänien - Hafenstadt an der Donau.

Tulcea liegt auf sieben Hügeln am rechten Donauufer; Tulcea ist seit dem Altertum eine bedeutende Hafenstadt - schon im 8. Jahrhundert v. Chr. wurde die gegründet. Die römische Legion I Iovia Scythica war mit einem Truppenteil dort stationiert. Später stand die Stadt unter wechselnder Herrschaft durch Byzanz, Bulgarien, Genua und lokale Königreiche wie das bulgarische Despotat Dobrudscha sowie die Walachei. Im Jahr 1416 wurde die Stadt durch das Osmanische Reich und 1854 wurde Tulcea von der russischen Armee im Laufe des Krimkrieges erobert. Nach dem Berliner Kongress von 1878 wurde Tulcea Rumänien zugesprochen. Auf einer Fläche von 115 km² leben ca. 73 000 Einwohner*innen.

Das Album enthält 47 Bilder:



Album-Index