Speck, Mecklenburg-Vorpommern

Der Ort Speck ist Teil der Gemeinde Kargow - Eingang zum Müritz Nationalpark in Mecklenburg-Vorpommern. Das Dor hat ca. 40 EinwohnerInnen und ist Ausgangspunkt für Wanderungen und Radtouren im Nationalpark. Das Jagdschloss Speck wurde 1937 als Jagdsitz errichtet; nach 1945 diente es kurz der sowjetischen Kommandantur, dann zur Unterbringung von Flüchtlingen und als Sitz der Forstverwaltung. Ab 1954 nutzte das Ministerium des Innern das Haus als Erholungsheim der Grenzpolizei. Nach Umbauarbeiten übernahm die Nationale Volksarmee (NVA) das Objekt. Von 1991 bis 1998 war dort das Nationalparkamt Mecklenburg-Vorpommern untergebracht. Jetzt befindet sich das Gebäude in Privateigentum. Die neugotische Dorfkirche wurde 1876 errichtet. Die monumentale Dorflinde von Speck (Tilia Platyphyllos) hat einen Umfang von 9,3 m und ist 500 - 800 Jahre alt.

Das Album enthält 24 Bilder:



Album-Index