Schwedt / Oder, Brandenburg.

Schwedt/Oder ist eine Stadt im Landkreis Uckermark im Bundesland Brandenburg. Die Stadt führt den Titel Nationalparkstadt als Hinweis auf den Nationalpark Unteres Odertal. 1265 wurde Schwedt erstmals in einer Urkunde schriftlich erwähnt. Schwedt wurde auch nicht vom Dreißigjährigen Krieg verschont, da die Stadt ein wichtiger Kreuzungspunkt der Straßen von Stettin und Prenzlau nach Berlin und Frankfurt (Oder) war. In fast zwanzig Jahren wurde Schwedt 32 Mal geplündert. 1686 haben die bei Schwedt angesiedelten französischen Hugenotten die Tradition des uckermärkischen Tabakanbaus begründet. Ende des 18. Jahrhunderts war die Uckermark mit 4.400 Hektar Anbaufläche das größte zusammenhängende Tabakanbaugebiet Deutschlands. Am Ende des Zweiten Weltkrieges war Schwedt über zwei Monate lang heftig umkämpft und 80% der Stadt wurden zerstört. Heute leben in Schwedt/Oder auf einer Fläche von 205k,5 km² ca. 30 000 Menschen.

Das Album enthält 63 Bilder:



Album-Index