Schmalkalden, Thüringen

Schmalkalden ist eine Stadt im Landkreis Schmalkalden-Meiningen des Freistaates Thüringen. Schmalkalden wurde erstmals im Jahre 874 erstmals als „villa Smalcalta“ erwähnt. Während der Auseinandersetzungen um den Königsthron zwischen dem Staufer Philipp von Schwaben und dem Welfen Otto IV. wurde der Ort im Jahre 1203 zerstört. Schmalkalden wurde 1250 erstmals in einer Urkunde als Stadt erwähnt und erhielt 1335 das Stadtrecht von Gelnhausen. Bekannt ist Schmalkalden durch den 1531 während des Konvents geschlossenen Schmalkaldischen Bund, in dem sich die protestantischen Reichsstände zusammenschlossen. 1546/47 gipfelten die Auseinandersetzungen zwischen dem Bund und dem Kaiser im Schmalkaldischen Krieg. Heute leben auf einer Fläche von 105 km² ca. 20 000 Menschen.

Das Album enthält 57 Bilder:



Album-Index