Pieniężno / Mehlsack, Polen.

© www.christoph-bellin.de
Pieniężno, deutsch Mehlsack ist eine Stadt mit etwa 3.000 Einwohnern im Powiat Braniewski in der Woiwodschaft Ermland-Masuren in Polen. Als eine der wenigen südostpreußischen Städte wurde Mehlsack 1947 vollkommen umbenannt, und zwar nach dem im KZ ermordeten Seweryn Pieniężny (1890-1940), einem Redakteur der Gazeta Olsztyńska, der während des Nationalsozialismus verbotenen Zeitung der polnischsprachigen Minderheit im Ermland. Im Februar 1945 wurde die Stadt bei Kämpfen zu 90 % zerstört.

Das Album enthält 14 Bilder: