Olmütz - Olomouc, Tschechien

Olmütz / Olomouc ist die sechstgrößte Stadt Tschechiens und war bis ins 17. Jahrhundert das historische Zentrum Mährens. Olomouc wurde im Jahr 1017 erstmals schriftlich erwähnt, als Mähren Teil des böhmischen Staates der Přemysliden wurde. In den Hussitenkriegen war Olmütz fester Bestandteil der katholischen Seite; im Dreißigjährigen Krieg wurde die Stadt 1642 von den Schweden eingenommen und acht Jahre besetzt.
Bis 1918 war die Stadt Ölmütz Teil des des Kaiserreichs Österreich, dann war die Stadt Teil der neu gegründeten Tschechoslowakei . 1939 wurde Mähren von den deutschen Nazis besetzt und Teil des sogen. Protektorats Böhmen und Mähren. Nach dem II. Weltkrieg war Olomouc wieder Teil der Tschecheslowakei, ab 1993 gehört die Stadt zur Tschechischen Republik. Die historische Innenstadt von Olmütz steht unter Denkmalschutz, die barocke Dreifaltigkeitssäule / Pestsäule gehört seit 2000 zum UNESCO - Welterbe / Weltkulturerbe. In Olmouc leben auf einer Fläche von 103 km² ca. 100 000 Einwohner*innen.

Das Album enthält 71 Bilder: