Maulbeerwalde, Brandenburg

Maulbeerwalde ist ein Ortsteil der Gemeinde Heiligengrabe im Landkreis Ostprignitz-Ruppin in Brandenburg. Maulbeerwalde ist um 1760 entstanden. König Friedrich der Große schenkte das Gebiet seinem General von Horn, der dort Maulbeerbäume für die Seidenzucht anpflanzen sollte. Das jetzige Gut wurde 1906 errichtet und steht unter Denkmalschutz - das Wiegehaus wurde originalgetreu wieder aufgebaut. Die kleine Feldsteinkirche des Ortes wurde 1824 erbaut - deren Glockenstuhl steht in der Dorfmitte neben einem Nachtwächterhäuschen, das bis 1945 genutzt wurde. Maulbeerwalde hat eine Fläche von 5,1 km² und ca. 200 Einwohner*innen.

Das Album enthält 14 Bilder:



Album-Index