Malliß, Mecklenburg-Vorpommern

Der ehem. Bergbauort Malliß liegt im Landkreis Ludwigslust-Pachim in Mecklenburg-Vorpommern. Malliß wurde 1230 erstmals als Melgoz urkundlich erwähnt. Von 1817 bis 1960 wurde in Malliß u.a. im Marienstollen Braunkohle abgebaut - der Eingang des Bergwerks steht unter Denkmalschutz; ein sogen. Hunt / Förderwagen und eine Lok stehen an der Hauptstraße von Malliß und weisen auf die Bergbaugeschichte der Gegend hin. Der Ziegeleikanal am Bergwerk stellte die Verbindung zum Müritz-Elde-Wasserweg her, er mündet an der Schleuse Malliß. Der ehem. Bahnhof am Kanal ist stillgelegt und steht unter Denkmalschutz. Der ehem. Fritz-Reuter-Krug brannte 2005 ab - das historische denkmalgeschützte Gasthaus wurde im 18. Jhd. errichtet und stand jetzt 15 Jahre leer. Malli gehört zum Gebiet der Metropolregion Hamburg; in der Gemeinde leben auf einer Fläche von 25,1 km² ca. 1000 Menschen.
#Metropolregion

Das Album enthält 35 Bilder:



Album-Index