Košice, Slowakei.

Košice, deutsch Kaschau, ungarisch Kascha ist eine Stadt am Fluss Hornád im Osten der Slowakei nahe der Grenze zu Ungarn. Im 9. Jahrhundert war die Stadt Bestandteil des Neutraer Fürstentums und danach von Großmähren - gegen Ende des 11. Jahrhunderts wurde die Kascha in das Königreich Ungarn eingegliedert. Nach dem I. Weltkrieg wurde die Stadt der Tschecheslowakai zugeordnet, von 1938 - 1945 gehörte Kascha wieder zu Ungarn, danach wieder zur Tscheslowakei und ab 1993 ist Košice eine slowakische Stadt. Heute leben auf 237 km² ca. 240 000 Einwohner*innen.

Das Album enthält 70 Bilder:


Album-Index