Karlsbad / Karlovy Vary - Tschechien.

Karlsbad / Karlovy Vary ist ein Kurort im Westen Tschechiens mit rund 50.000 Einwohnern. Die Stadt liegt an der Mündung der Teplá /Tepl in die Eger/Ohře. Karlsbad gehört zu den berühmtesten und traditionsreichsten Kurorten der Welt.
1711 wurde das erste Kurhaus der Stadt erbaut. 1819 fand in der Stadt die Karlsbader Konferenz statt, auf der der österreichische Kanzler Fürst Metternich in den Karlsbader Beschlüssen alle Staaten des Deutschen Bundesauf eine strenge Pressezensur und andere Maßnahmen gegen die seit den Befreiungskriegen bestehenden Demokratiebestrebungen festlegte. In der Mitte des 19. Jahrhunderts erlebte der Badebetrieb einen wesentlichen Aufschwung; Ende des 19. Jahrhunderts waren es ca. 26.000 Kurgäste - u. a. besuchten Johann Wolfgang von Goethe, Franz Liszt, Ludwig van Beethoven, Karl Marx und Richard Wagner den Kurort - 1911 waren es fast 71.000 Kurgäste. Mit dem 1. Oktober 1938 wurde nach dem Münchner Abkommen Karlsbad in das Dritte Reich annektiert und nach dem II. Weltkrieg wurden die Kureinrichtungen 1946 verstaatlicht. Nach 1989 wurden der Kurbetrieb wieder privatisiert.

Das Album enthält 105 Bilder: