Holzminden, Niedersachsen

Holzminden ist eine Stadt in Niedersachsen. Die an der Weser gelegene Kleinstadt wird als „Stadt der Düfte und Aromen“ beworben. Erstmals erwähnt wurde Holzminden 832 - im Jahre 1245 erhielt Holtesminne (Holzminden) das Stadtrecht. Im Jahre 1565 wurde im westlichen Teil des noch heute bestehenden Marktes ein spitzgiebeliges Rathaus errichtet, welches das Stadtgericht, die Kämmerei, einen Hochzeits- und Gildensaal und einen Ratskeller beherbergte. Im Jahre 1831 wurde in der Stadt die erste deutsche und damit älteste Baugewerkschule durch den Kreisbaumeister Friedrich Ludwig Haarmann gegründet, aus der im Jahr 2000 die Fachhochschule Hildesheim/Holzminden/Göttingen hervorging. Im Jahre 1817 befuhr erstmals ein Lastdampfschiff mit Namen „Die Weser“ den gleichnamigen Fluss - 1843 wurde der Personenschiffsverkehr auf der Weser aufgenommen. In Holzminden leben auf einer Fläche von 88,2 km² ca. 19 800 Menschen.

Das Album enthält 56 Bilder:



Album-Index