Brașov, Kronstadt, Rumänien.

Brașov, Kronstadt ist eine Großstadt in Rumänien mit etwa 250.000 Einwohner*innen. Kronstadt wurde von den Ritterbrüdern des Deutschen Ordens im frühen 13. Jahrhundert als südöstlichste deutsche Stadt in Siebenbürgen unter dem Namen Corona gegründet - 1225 wurden die Ordensritter wieder vertrieben. Im 13. Jahrhundert fielen die Mongolen und seit dem 14. Jahrhundert immer wieder Türken in die Stadt ein.
Ab dem 17. Jahrhundert gehörte Kronstadt und seine Umgebung zum Königreich Ungarn, zum Fürstentum Siebenbürgen bzw. zur Habsburgermonarchie, bis sie nach dem Vertrag von Trianon von 1920 an Rumänien abgetreten wurde. Von 1951 bis 1961 wurde die Stadt in Orașul Stalin (Stalinstadt) umbenannt. 2017 wurde Brașov der Ehrentitel „Reformationsstadt Europas“ durch die Gemeinschaft Evangelischer Kirchen in Europa verliehen

Das Album enthält 59 Bilder:



Album-Index