Alt Schwerin, Mecklenburg-Vorpommern

Alt Schwerin i6182 ist eine Gemeinde im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte in Mecklenburg-Vorpommern. © www.christoph-bellin.de Das Bauerndorf wurde 1289 erstmals urkundlich erwähnt. Im 14. Jahrhundert bis Ende des 17. Jahrhunderts wurde die Familie v. Gamm als Besitzer des Gutes Alt Schwerin genannt. 1945 erfolgte die entschädigungslose Enteignung der Güter in Alt Schwerin. Als besondere Sehenswürdigkeit ist die Dorfkirche, die am Anfang des 14. Jahrhunderts als flachgedeckte Saalkirche in Backstein gemauert wurde - im 30jährigen Krieg stark zerstört wurde sie nach 1700 wieder aufgebaut.
Das Agroneum Alt Schwerin wude 1963 gegründet und ist ein agrarhistorisches Freilichtmuseum, das die Guts- und Landwirtschaftsgeschichte Mecklenburgs von 1848 bis heute thematisiert. Das Agroneum besitzt eine umfangreiche Sammlung von agrarhistorischen Arbeitsgeräten und -maschinen, Möbeln, Schul- und Unterrichtsmaterialien, Alltagsgegenständen und vielem mehr. Eine Besonderheit ist die original erhaltene DDR-Ausstellung „5000 Jahre Landwirtschaft in Mecklenburg“ von 1988 in der ehem. Schnitterkaserne. Heute leben in Alt Schwerin auf einer Fläche von 44,6 km² ca. 570 Einwohner*innen.

Das Album enthält 50 Bilder:



Album-Index